ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ WALDWISSEN | SHOP

SDW Baden-Württemberg - Tief verwurzelt. Weit verzweigt.

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert. Und das seit über 70 Jahren!


Ihr Baum für den Wald!

Waldsterben 2.0 erfordert gemeinsames Handeln
Spenden Sie für neue Bäume


Die extrem schlechte Lage des deutschen Waldes erfordert sofortiges gemeinsames Handeln der Politik und jedes Einzelnen. Darum bietet die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Möglichkeiten an, sich für den Wald zu engagieren. Dabei setzt sie ihr Knowhow beim Bäume pflanzen und ihr langjähriges Wissen ein.

Gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist es, dem Klimawandel entgegen zu treten, um das Waldsterben 2.0 abzuwenden. Neben der Politik und der Industrie ist es auch wichtig, dass sich alle gesellschaftlichen Gruppen in die Diskussion einbringen und in der Praxis handeln. Schließlich handelt es sich bei der dramatischen Situation in unseren heimischen Wäldern nicht um ein Fehlverhalten einzelner, sondern um eine Fehlentwicklung unserer Gesellschaft.

Jede/r kann mitmachen! Jede/r Einzelne kann etwas tun! Die SDW pflanzt seit über 70 Jahren zusammen mit engagierten WaldschützerInnen Bäume in Deutschland. In Anbetracht der aktuellen Entwicklung möchten wir dieses Engagement noch verstärken. Daher sucht die SDW sowohl geeignete Flächen als auch finanzielle Unterstützung (Spendenkonto BW Bank Stuttgart, IBAN: DE11 600 501 01 000 2052 960).

Hintergrund:
Nach dem extrem trockenen Sommern 2018 fehlen dem Wald durchschnittlich mehr als 200 Liter pro Quadratmeter Regen. Besonders extrem ist die Situation in den Ländern im Osten Deutschlands. Bisher sind schon rund 120.000 Hektar Wald abgestorben, auch in geschlossenen Waldbeständen. Neben Fichten sterben auch Kiefern, Buchen und Eichen auf Grund des fehlenden lebensnotwendigen Wassers ab. Besonders beängstigend ist die Geschwindigkeit, mit der die Schäden zunehmen.


Dringender Appell der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Baden Württemberg an die Landesregierung:

Der Wald braucht schnelle Hilfe!


Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmann,

bei der Delegiertenversammlung der SDW am 13.7.2019 in Freiburg i.Br. haben die Mitglieder vor dem Hintergrund der enorm zunehmenden Hitze- und Kalamitätsschäden durch Käferbefall in den Wäldern einen dringenden Appell an die Landesregierung gerichtet: Die personelle Schlagkraft sowie die sachliche und finanzielle Ausstattung der Forstverwaltung auf allen Ebenen muss gewährleistet werden, um den massiv sichtbaren Schadauswirkungen auf den Wald begegnen zu können und dauerhafte Schäden für den Wald abzuwehren.

Auch die Arbeitsgemeinschaft Wald Baden Württemberg e.V. (AG Wald) hat gefordert,  dass ein Masterplan für den Wald erstellt und unverzüglich geeignete Maßnahmen zur Gegensteuerung eingeleitet werden. Den privaten und öffentlichen Waldbesitzern muss Unterstützung in ausreichender Weise gewährt werden, damit sie aktiv gegen die zunehmenden Extremwettersituationen und die Käferkalamitäten einschreiten können und in die Lage versetzt werden, ihre Wälder den künftigen Anforderungen aufgrund der Klimaveränderungen durch Waldumbau anzupassen.

Die SDW-Mitglieder erwarten dazu, dass sich die Landesregierung beim Bund und den europäischen Behörden dafür einsetzen, dass für die dringend notwendigen Wieder- und Neuaufforstungen Mittel zur Verfügung gestellt werden auch, dass Mitteln aus dem Waldklimafonds der Bundesregierung hierfür  verwendet werden können.

 

Schon heute leiden nicht nur die Nadelwälder, sondern - wie leider an vielen Stellen des Landes zu sehen ist - auch Buchen und andere Laubbäume. Die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Deutscher
Wald erhoffen sich, dass das Land Baden-Württemberg seiner Verantwortung zur Einleitung geeigneter Schritte gerecht wird.

Vor Ort ist die SDW bereit, Aktionen zur Wiederaufforstung und zur Ausdehnung von Waldflächen durch Pflanzmaßnahmen aktiv zu unterstützen und damit einen wirkungsvollen Beitrag gegen den CO2-Anstieg zu leisten.


SDW Jahresprogramm 2019

SDW Jahresprogramm

 

 

Auf 56 Seiten finden Sie im neuen Jahresprogramm der SDW vielfältige Exkursions-, Mitmach- und Vortragsveranstaltungen aus neun Kreisverbänden und dem Landesverband.
Zum >>Download>> gibt es das Programm hier auf unserer Internetseite oder Sie erhalten es bei Ihrem Kreis- oder dem Landesverband. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so ein umfangreiches Programm zustande gekommen ist, dank der vielen Ideen unserer ehrenamtlich Engagierten.

 

 

 

 


Nussbaum-Stiftung unterstützt die WaldMobile

Nussbaum StiftungIm vergangenen Herbst ist die Nussbaum Firmengruppe dem SDW Landesverband beigetreten. Ab 2020 wird die Nussbaum-Stiftung für drei Jahre die WaldMobile der SDW fördern. Als Auftakt der Kooperation kam Frau Brigitte Nussbaum zum Landtag, um an Karl-Wilhelm Röhm die Förderzusage zu überreichen.  Insbesondere soll ein Programm „WaldMachtMut“ für benachteiligte Jugendliche von den SDW Waldpädagogen entwickelt werden, das dann in Baden-Württemberg an Schulen von den WaldMobilen angeboten werden wird.


Gemeinsam für den Wald – Kommen Sie zur Demonstration nach Stuttgart

Wann?       6. September 2019 ab 11:00 Uhr – bis 14:00 Uhr
Wo?           Stuttgart Schlossplatz

Die Arbeitsgemeinschaft Wald und die Forstkammer organisieren in Zusammenarbeit mit der IGBAU und anderen Verbänden eine gemeinsame Demonstration FÜR DEN WALD.

Die derzeitige Waldschutzsituation stellt uns vor enorme Herausforderungen, wir brauchen Lösungen auf die Frage nach dem Wald der Zukunft.

Der stetige Personalabbau der vergangenen Jahre und die unzureichende Mittelausstattung für Förderungen und Forschung verschärfen die Situation für Forstleute und Waldbesitzer.

Das können wir nicht länger hinnehmen!

Zur Erhaltung des Waldes in all seinen Funktionen braucht es jetzt ein politisches Bekenntnis zum Wald, das sich konkret im Haushalt des Landes niederschlagen muss!

Bleiben Sie nicht untätig – erheben Sie Ihre Stimme!

Reservieren Sie sich den 6. September und kommen Sie nach Stuttgart!

Weiter Informationen folgen


Exkursion zur BUGA 2019

Führung zu „SKAIO“ und zum „bionischen Pavillon“


Buga

SKAIO ist derzeit noch das höchste Holzhochhaus Deutschlands. Acht Stockwerke aus Brettsperrholz, die auf einem Sockelgeschoss aus Stahlbeton sitzen, bilden das 10-geschossige, rund 30 Meter hohe Stadthaus. Dieses und den aus 400 Holzkassetten bestehenden Pavillon, der einen Veranstaltungsraum von 25 Meter überspannen wird, werden wir im Rahmen einen Führung kennen lernen können. Im Anschluss bleibt noch Zeit, die Bundesgartenschau eigenständig zu erkunden.

Termin:
Dienstag, 10.09.2019
Treffpunkt: 10:30 Uhr Heilbronn (Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanant gegeben)
Teilnahmebeitrag: 27.-€ SDW-Mitglieder, 33.-€ Nichtmitglieder (inkl. Eintritt, Führung und Zugfahrt)
Anmeldung: bis zum 03.09.19: info@sdw-bw.de