ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ WALDWISSEN | SHOP

Deutsche Waldjugend e.V.

Kinder der Waldjugend sitzen am Lagerfeuer

Die Deutsche Waldjugend ist die Jugendorganisation der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Dennoch ist die Waldjugend (DWJ) ein eigenständiger Verband mit bundesweit 400 Horsten (Gruppen).

Im Mittelpunkt der Horste in der DWJ steht der Patenforst. Jeder Horst hat in der Nähe seines Heimatortes ein Waldstück, das er betreut. Im Patenforst führen die Waldläuferinnen und Waldläufer unter fachkundiger Anleitung des "Patenförsters" Arbeiten zur Erhaltung des Waldes durch. Dabei lernen sie neben der Pflanzen- und Tierwelt den richtigen Umgang mit Werkzeugen sowie die Notwendigkeit und richtige Durchführung forstwirtschaftlicher Maßnahmen kennen.

Neben der Arbeit im Wald wird dem gemeinsamen Musizieren große Bedeutung beigemessen. In den Heimrunden und bei Jugendlagern, Fahrten und Wanderungen wird viel gesungen und musiziert.

Die Waldjugend beschäftigt sich darüber hinaus mit Werken, Basteln, Tanz, Theater und Spiel. Auch das Erlernen des Jagdhornblasens wird in den Horten gepflegt. Viel Spaß bereiten auch die regelmäßig durchgeführten Fahrten, Wanderungen und Jugendlager.

Weitere Informationen finden Sie unter: 

www.waldjugend-bw.de

 


Waldjugend Kappelrodeck

Tatkräftige Hilfe für neuen Wald

In Zeiten des Klimawandels leidet der Wald auch in der Ortenau. So entstanden durch den Borkenkäfer erhebliche Lücken, weil die Bäume gefällt werden mussten. Dagegen wollten der Kreisverband Ortenau der Schutzgemeinschaft Dt. Wald (SDW) und die Waldjugend Kappelrodeck nicht nur demonstrieren, sondern aktiv etwas unternehmen. Im Kreisforstamt stieß der Wunsch auf offene Ohren. Stephan Bruder, gleichzeitig auch Kreisgeschäftsführer der SDW suchte und fand in Berghaupten einen Waldbesitzer, der die angebotene Hilfe gerne annahm und organisierte die Pflanzaktion.
Ein Steilhang sollte dort schnellstmöglich wieder bewaldet werden, auch um ein Abrutschen des steinigen Untergrundes zu verhindern. Waldbesitzer Rainer Wild erwartete am Samstag die angekündigten Helfer. Über 20 Freiwillige der SDW und die Jugendlichen der Kappelrodecker Waldjugend machten sich auf, um die geplanten 300 Bäumchen in die Erde zu bringen. Die örtlichen Bedingungen machten es den Helfern nicht leicht: Das erste Problem war dabei der felsige Boden an einem steilen Berghang, in den die Pflanzlöcher gegraben werden mussten. Auch die Humusschicht war für die neuen Pflanzen nicht ausreichend, sodass Pflanzerde miteingebracht werden musste. Und, da der Boden sehr trocken war, musste jedes neue Bäumchen anschließend gewässert werden. Viel Arbeit, die sonst bei Baumpflanzungen im Wald eher nicht üblich ist. Glücklicherweise waren aber alle Helfer hochmotiviert und stürzten sich förmlich in die Arbeit. Zur Vesperpause gegen halb 12 waren zum Erstaunen des Waldbesitzers dann tatsächlich die 300 Eichen, Baumhasel, Lärchen und Douglasien schon gesetzt und noch genügend Motivation zum Weitermachen vorhanden. Also wurden weitere Pflanzen herbeigeschafft, neue Pflanzstäbe gesetzt und weitergearbeitet. Zum Mittagessen um 14Uhr war dann die gesamte Fläche fertig, etwa 500 neue Bäume gepflanzt und angegossen. Das dicke Lob des Waldbesitzers und der SDW-Kreisvorsitzenden Vera Jakesch vernahmen die Helfer gerne und die Einladung zum Mittagessen kam genau richtig. Zurecht konnten die vielen meist jugendlichen Helfer auf Ihre Leistung stolz sein und werden natürlich bei Gelegenheit auch nachsehen, wie sich der Wald dort entwickelt.


Waldjugend Ehingen/Donau

Nachfolgend einige Beispiele, was die Gruppe 2021 alles gemacht hat:
Im März wurde Fege- und Verbissschutz an frisch gesetzten Douglasien angebracht, im April hat jede Familie eine Waldabteilung von Müll befreit, im Oktober wurden Wildlinge von Ei-chen gezogen und in die von der Gruppe betreute Pflanzfläche eingesetzt. Das ganze Jahr hindurch wurde rund um die Scherlenhütte Brennholz gesägt und in einem kleinen selbstge-bauten Holzschober eingelagert.
Für die 20.000 Stunden-Aktion des Bundesverbandes hat sich unser junger Horst Ehingen sage und schreibe über 300 Stunden für den Wald eingesetzt.
Besonders erwähnenswert ist die auch Beteiligung an der Aktion „Lichterfenster“ der Loka-len Agenda 21 Ehingen. Diese haben die Waldläuferinnen und Waldläufer mit ihren Familien an 3 Abenden in verschiedenen Stadtteilen unterstützt und Früchtepunsch, Glühwein und Stockbrot direkt von unseren Feuerschalen verkauft. Der Reinerlös ist für einen Besuch des Kletterwaldes in Laichingen gedacht, darauf freuen sie sich schon!
Die Waldjugend Ehingen/Alb-Donau ist sehr aktiv und auch über die SDW hinaus sichtbar. Schön ist auch, dass die Leitung künftig auf mehrere Schultern verteilt werden kann: Marei-ke und Charlotte Münz haben den Bundes-Gruppenleiterlehrgang in Hilchenbach/NRW von 27.12.21 bis 03.01.22 mit Erfolg besucht und von dort mit vielen Ideen und hochmotiviert zurück nach Ehingen gekommen.


Waldjugendgruppe Kirchberg an der Jagst


Waldbegeisterte Kinder gesucht!

Die Waldjugend Kappelrodeck möchte eine neue Kindergruppe starten. Gedacht ist dabei an naturbegeisterte, abenteuerlustige Kinder ab 8 Jahren, die den Wald erleben wollen. Dazu findet am Freitag, dem 25. September ab 16Uhr eine „erste Gruppenstunde“ an der neuen Kappler Waldjugendhütte am Zuckerberg statt. Alle Interessierten Kinder und deren Eltern sind herzlich dazu eingeladen. Dort stehen die Gruppenleiter gerne zur Information und für Fragen bereit.

Die Waldjugendgruppe, die sich vor etwa 10 Jahren in Kappelrodeck gründete, arbeitet mit ihren Mitgliedern regelmäßig an verschiedenen Naturschutzprojekten. So helfen die Kinder und Jugendlichen im Gemeindewald, pflegen eine große Wiesenfläche im Hofackerteich, betreuen fast 100 Nistkästen und vieles mehr. Darüberhinaus werden an Wochenenden und in den Ferien Wanderungen, Fahrten und Zeltlager in der Natur angeboten, bei denen Wald „hautnah“ erfahren wird. So waren die Kappler „Waldläufer“ schon in Schweden, Spanien und Siebenbürgen per pedes unterwegs.

Kontakt: Andreas Jakesch, 07842-994594, mikeschdwj@t-online.de