ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ WALDWISSEN | SHOP

SDW-Kreisverband Schwäbisch Hall

Kontakdaten:

Vorsitzender:

Damian Komor

Hauptstraße 1

74535 Mainhardt

Telefon: 07903 / 915020

Fax: 07903 / 915050

eMail: komor(at)mainhardt.de

Geschäftsführerin:

Florentine Blessing

In der Mühlen 17

74592 Kirchberg

Telefon: 07954 926765

Fax: 07954 926773

eMail: florentine.blessing(at)web.de


Aktuelles aus dem Kreisverband:

 Vorstand

............Neuer Vorstand der Kreisgruppe SDW. Von links: Michael Hausser, Martin Blessing, ehemalige Geschäftsführerin Kathrin Beckmann, Franz Zimmermann, neuer erster Vorsitzender Bürgermeister Damian Komor, Birgitt Hausser, ehemaliger erster Vorsitzender Landrat Gerhard Bauer, neue Geschäftsführerinnen Florentine Blessing und Anne Hirschle-Zimmermann, Bürgermeister Daniel Bullinger.


                          

WaldFreiheit- eine poetisch - musikalische Walderkundung

Waldfreiheit

Am Sonntag, 10. Juni 2018 versammelte sich eine bunte Gruppe am Fuße des Sophienbergs. Eine poetisch-musikalische Walderkundung unter dem Motto „Wald-Freiheit“ mit der Schauspielerin Tine Kiefl, der Försterin Florentine Blessing und ihrer Familie stand auf dem Programm: Ein Wagnis, da Geschichte mit Natur, Literatur und Musik verknüpft wurde.
 Florentine und Johanna Blessing begrüßten die Gruppe mit einem romantischen Flötenstück und Tine Kiefl trug das Gedicht „Sommeranfang“ des Kirchberger Poeten Harro Schaef-Scheffen vor, für den der Sophienberg Heimat und Inspiration wurde.
An der zweiten Station versuchten die Darsteller sich dem Begriff der Freiheit zu nähern. Was findet der Mensch in der Natur, was er in der Stadt nicht findet? Nach einem Gedicht des deutschen Schriftstellers John Henry Mackay, einem der Wegbereiter des deutschen Naturalismus, sang Tine Kiefl begleitet von Martin Blessing das Lied „Wochenend und Sonnenschein“. Beschwingt durch die musikalische Darbietung ging die Gruppe weiter bis zur nächsten Wegkreuzung, der dritten Station. Noch einmal wurde der Begriff der Freiheit in Verbindung mit dem Wald aufgegriffen. Die Freiheit der Bäume, die es vermeiden, sich zu bedrängen und zu fühlen scheinen, dass ihre Freiheit dort endet, wo die des anderen beginnt. Schwieriger erscheint die Freiheit der Menschen, bei denen es untereinander zu Interessenkonflikten kommen kann, wenn die Freiheit des Mountainbikers, dargestellt von Dominik Blessing, oder die Freiheit des Naturschützers, dargestellt von Johanna Blessing, und die Freiheit der Jäger aufeinanderprallen. Kreislers Freiheitslied brachte diesen Konflikt musikalisch pointiert zum Ausdruck.
Auf dem Plateau des Sophienbergs erfuhren die Teilnehmer/innen mehr über die Entstehung und Geschichte des Sophienbergs, der über lange Zeit ein wichtiger Aufenthaltsort für die Fürstenfamilie und die Kirchberger Bürger war. Gemeinsam sangen alle das Lied „Die Gedanken sind frei“ von Hoffmann von Fallersleben. An der letzten Station beim ehemaligen Teehaus erwartete die Gruppe eine Überraschung, die von der Kirchengemeinde ausgerichtet wurde: Mit liebevollen Details hatte Doris Bohn eine Teetafel mit Tischen, Spitzendecken und feinem Porzellan vor dem ehemaligen Teehaus aufgebaut, Tine Kiefl eröffnete diese feierlich mit dem Gedicht von Lothar Zenetti „Am Ende die Rechnung“.
Unter Vogelgezwitscher und dem Schattenspiel der Bäume konnten sich die Teilnehmer zum Abschluss mit einer Tasse Tee und Gebäck stärken.
Diese Veranstaltung war eine gelungene Kooperationsveranstaltung der vhs, der Stadtbücherei, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, dem Forstamt und der Evangelischen Kirchengemeinde.


Inspiration WALD für Menschen von 14 – 99 Jahren

Ein Angebot für alle, die Freude am Schnitzen und/oder Malen in der stillen Umrahmung des Streitwaldes unter Anleitung von zwei 100 % überzeugten Wald- und Kunst-Aktivisten haben. Wir verwenden und sammeln Material aus der Natur und lassen uns inspirieren. Mit Farben und Blattgold, Schnitzmessern und Schnitzeisen entdecken wir unsere eigene Kreativität und erfahren in der Gemeinschaft den künstlerischen Schaffensprozess. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der vhs Kirchberg und dem Forstamt Schwäbisch Hall.                      

Infos: Mo. 06. bis Mi. 08.08.2018, 3- tägiger Kurs, täglich 9:30 -16:30 Uhr

Kosten: 75.-€; Mitglieder der SDW: 37,50 € Zusätzlich: Materialkosten (5.- €) werden direkt mit der Kursleiterin abgerechnet.

Kursleiterin: Philippa Köttner, Kunstpädagogin, Kunsttherapeutin (website: atelier-art-works.de) und Guus Bouts, Kunstpädagogin

Treffpunkt: Waldorfkindergarten Weckelweiler, Parkplatz

Anmeldung: vhs Kirchberg unter der Tel. 07954/9801-17


Überraschung aus dem Nistkasten

Jedes Jahr im Herbst führen wir eine Nistkastenkontrolle bei ca. 50 Nistkästen im Streitwald durch. Was man darin vorfindet, ist jedes Mal eine Überraschung. Mal verlassene Nester, manchmal noch mit Gelege oder auch eine Bande Siebenschläfer. Zur Kontrolle gehören auch die Reinigung und Reparatur der Nistkästen. Diese Kontrolle bietet ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Infos: Fr. 5.10.2018; 14:30 – 16:30 Uhr

Treffpunkt: Edeka/Fabrik in Kirchberg

Alter: für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Kostenbeitrag: 3.-€ Kinder, 5.-€ Erwachsene, 10.-€ Familien, SDW Mitglieder kostenfrei

Anmeldungen nimmt die vhs Kirchberg unter 07945/9801-17 entgegen

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem NABU und der vhs Kirchberg


Aktivitäten im Jahr 2017:

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) erhielt zum Jahreswechsel eine Spende von der Stiftung der VR-Bank Schwäbisch Hall/Crailsheim. Damit finanziert sie die Anschaffung von Softshell-Jacken und eines Infotisches für die Kreisgruppe der SDW. Dies schafft eine Voraussetzung für die Kreisgruppe, künftig öffentlich stärker sichtbar zu werden.
Die SDW hat es sich zum Ziel gesetzt, sich dafür einzusetzen, dass das Ökosystem Wald nachhaltig und naturnah gepflegt wird. Sie möchte Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, Wald und Natur durch Erfahrungen, Erkenntnisse und Wissen näherbringen. Die Waldjugend ist die Jugendorganisation der Schutzgemeinschaft. Durch vielfältige, ehrenamtlich geleitete Aktionen, versucht die SDW, die Menschen für den Wald zu sensibilisieren und zu begeistern nach dem Motto: Nur was man kennt, schätzt und liebt, ist man auch bereit zu schützen.
Bereits im Sommer 2017 gab es einen Personalwechsel in der Kreisgruppe SDW. Der langjährige Vorsitzende, Landrat Gerhard Bauer, gab den Staffelstab an den Mainhardter Bürgermeister Damian Komor weiter. Zum zweiten Vorsitzenden wurde der Pilzkundler Michael Hausser aus Leofels gewählt. Die Geschäftsführung übernahmen die Försterin Florentine Blessing und die Volkshochschul- und Stadtbüchereileiterin Anne Hirschle-Zimmermann, beide aus Kirchberg.
Neben den allgemeinen Zielen der SDW hat sich die Kreisgruppe Schwäbisch Hall vorgenommen, mit anderen Vereinen und Einrichtungen wie NABU, Kirchen, Schulen und Kindergärten sowie der Volkshochschule zusammenzuarbeiten.

Im Frühjahr startet die SDW wieder mit einem vielfältigen Programm und beginnt mit einer Müllsammelaktion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im März. Zum Baum des Jahres – der Esskastanie – findet im April eine Baumpflanzaktion statt. Eine poetisch-musikalische Walderkundung auf dem Sophienberg bei Kirchberg setzt sich mich dem Spannungsfeld zwischen Wald-Freiheit und eingehegter, domestizierter Natur auseinander. Mit zwei Kunstpädagogen lässt sich im Sommer der Wald als Material- und Inspirationsfeld erkunden, verbunden mit einem kreativen Gestaltungsprozess von Naturartefakte. Und wie jedes Jahr sorgt im Herbst eine Nistkastenkontrolle bei rund 50 Nistkästen im Streitwald für besondere Überraschungen.
Das Jahresprogramm ist unter https://www.sdw-bw.de/ erhältlich. Waldinteressierte Menschen, die bei der SDW mitmachen möchten, sind jederzeit herzlich willkommen und können sich bei Florentine Blessing (f.blessing@lrasha-forst.de
) melden.