ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ WALDWISSEN | SHOP

SDW-Kreisverband Calw

Kontakdaten:

Vorsitzender:

Dietmar Greif

Schömbergerstraße 121
75394 Oberreichenbach

Telefon: 07084 / 920202
eMail: dgreif50[at]web.de


Termine des Kreisverbands 2019:

SchönbuchturmExkursion zum Schönbuchturm

Im Wald bei Herrenberg wurde im Frühjahr 2018 der 35 Meter hohe Schönbuchturm eröffnet. Er ist überwiegend aus Holz errichtet und bietet eine tolle Aussicht über die Schwäbische Alb und den Schwarzwald. Nach der Turmbesteigung ist eine ca. 5 Kilometer lange Wanderung am Waldtrauf des Schönbuchs mit Schlusseinkehr im Naturfreundehaus Herrenberg vorgesehen.

Infos: Fr. 20.09.2019, 14:30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Naturfreundehaus Herrenberg (Hildrizhauser Str. L1184)

Alter ab: 7 Jahre Wetterfeste Kleindung und gutes Schuhwerk werden empfohlen

Anmeldung und Informationen: Alfred Breitling: cris.alf[at]t-online.de


Exkursion zum Naturschutzgebiet Büchelberg

Der Büchelberg bei Neuhausen im Enzkreis bietet auf einer Fläche von 50 Hektar eine Landschaft mit besonderem Charme: Jeder Meter ein anderer Strauch - das ist typisch für das Heckengäu. Das 1939 ausgewiesene Naturschutzgebiet gehört zu den ältesten in Baden - Württemberg. Mit dem Vogelkundler und Naturführer Rolf Rempp geht es in ca. zweieinhalb Stunden auf dreieinhalb Kilometer durch ein einzigartiges Biotop. Der alte Landgraben bei Münklingen war früher die Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg. Mindestens 40 verschiedene Stauden und Sträucher wachsen in dem Kleinod. Die Schlehe, das Wahrzeichen des Heckengäus, ist besonders häufig.

Infos: Fr. 28.06.2019, 14:30 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Büchelberg (Neuhausen/ Enzkreis). Nach der Führung ist eine Einkehr in der Monbachtal-Gaststätte in Monakam vorgesehen.

Anmeldung: Dietmar Greif dgreif50[at]web.de oder telefonisch 07084/920202


Aktivitäten des Kreisverbandes 2018

SDW Calw

 

Baumpflanzung in Bad Teinach-Zavelstein

Am „Tag des Baumes“ hat der KV Calw am Schlossberg in Bad Teinach den Baum des Jahres 2018, die Esskastanie gepflanzt. An ihrem Standort herrschen Bedingungen zum Wohlfühlen, ganz im Sinne des Luftkurorts im Nordschwarzwald. Bürgermeister Markus Wendel, der mit seiner Stadt als jüngstes Mitglied dem KV Calw beigetreten ist, freute sich über die gelungene Pflanzung am Weg zur bekannten Schlossberghütte. Vorstandsmitglied Dr. Karl-Eugen Schroth gab als Naturschutzexperte die passenden Erläuterungen zu Esskastanie und hob dabei den wachsenden Zuspruch der als Maronen bekannten Früchte als Bio-Lebensmittel hervor. "Wenn es warm bleibt und noch wärmer wird, hat die Esskastanie an diesem Standort eine Zukunft" meinte Reinhold Rau, Dezernent beim Landratsamt Calw im Blick auf den Klimawandel und beglückwünschte den Kreisverbandsvorsitzenden Dietmar Greif für das Engagement der Schutzgemeinschaft in Sachen Natur- und Umweltschutz und insbesondere für die heutige Pflanzung im Landkreis Calw.
 

Führung durch die Landespflanzschule Nagold

Zur Sommer-Exkursion des KV Calw nach Nagold konnte der Kreisvorsitzende Dietmar Greif neben 30 SDW- Mitgliedern den technischen Leiter der Staatsklenge und der Landespflanzschule Nagold Thomas Ebinger begrüßen. Dieser berichtete Grundsätzliches zu seiner Einrichtung, wo in der Staatsklenge seit 1947 forstliches Saatgut geerntet und zur Versorgung der staatlichen Forstbetriebe und Forstbaumschulen aufbereitet wird. An die Staatsklenge angegliedert ist die Landespflanzschule mit einer Fläche von ca. 2 Hektar. Hier werden jährlich ca. 70.000 Pflanzen für den Staatswald angezogen. Thomas Ebinger stellte den Teilnehmern zunächst die Gebäude und den Maschinenpark im Depot der Schule vor. Beeindruckt haben dabei eine Beetaushubmaschine und eine alte Sämaschine. Zu Fuß ging es dann entlang der Nagold zum einen Kilometer entfernten Pflanzschulgarten, wo Thomas Ebinger auf den Klimawandel einging und auf das sich ändernde Baumartenspektrum verwies. Die Douglasie nimmt hier eine Sonderstellung ein, da sie offensichtlich dem Klimawandel am ehesten trotzen kann. In der Diskussion vor Ort konnte Thomas Ebinger die Fragen der Besucher zu unterschiedlichen Waldthemen aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Fachkenntnis äußerst kompetent beantworten. Unter dem Beifall der Gruppe bedankte sich Dietmar Greif bei Thomas Ebinger für dessen hochinteressante Führung und überreichte ihm ein Geschenk des SDW-Kreisverbands.
 
 

Auf zwölf Stationen in Schömberg die Natur bestaunt
 

Ziel der diesjährigen Herbst-Exkursion des KV Calw war der Weißtannen-Erlebnispfad in Schömberg. Kreisvorsitzender Dietmar Greif erläuterte nach seiner Begrüßung die Entstehungsgeschichte der neuen Waldeinrichtung. Diese wurde demnach von der Gemeinde Schömberg mit Unterstützung der Leader-Aktionsgruppe Nordschwarzwald mit Fördermitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg
geschaffen. Der Pfad ist interaktiv gestaltet, also kein klassischer Lehrpfad. Er beginnt beim Sportplatz und führt über vier Kilometer und zwölf Stationen auf schmalen, verwunschenen Pfaden durch den wunderschönen Tannenwald.
Dietmar Greif gab bei den einzelnen Stationen die betreffenden Erläuterungen, wie Altersbestimmung der Bäume durch Zählung der Astkränze oder die Höhenmessung mit dem Försterdreieck. Mit dem "Wipfelhorn" konnte man dem Rauschen des Windes und dem Gezwitscher der Vögel in den Baumkronen lauschen. Zahlreiche Pilze am Wegesrand sorgten für die Aufmerksamkeit der Pilzliebhaber. Am Ziel des Rundgangs angekommen, bestaunten die Teilnehmer den "Tannomat", einen Verkaufsautomaten, der mit verschiedenen Tannenprodukten, wie z. B. Waldhonig bestückt ist.