ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ WALDWISSEN | SHOP

SDW Baden-Württemberg - Tief verwurzelt. Weit verzweigt.

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert. Und das seit über 70 Jahren!


Neues SDW Jahresprogramm 2019 erschienen

SDW Jahresprogramm

 

 

Auf 56 Seiten finden Sie im neuen Jahresprogramm der SDW vielfältige Exkursions-, Mitmach- und Vortragsveranstaltungen aus neun Kreisverbänden und dem Landesverband.
Zum >>Download>> gibt es das Programm hier auf unserer Internetseite oder Sie erhalten es bei Ihrem Kreis- oder dem Landesverband. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so ein umfangreiches Programm zustande gekommen ist, dank der vielen Ideen unserer ehrenamtlich Engagierten.

 

 

 

 

 


Lisbach

2.400 neue Bäume für den Karlsruher Hardtwald

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und Sparda-Bank Baden-Württemberg pflanzen 16.000 Bäume im Bundesland, allein 2.400 davon im Hardtwald

KARLSRUHE: am 20.3. wurde die Pflanzung von 2.400 Eichen, Esskastanien und Flatterulmen – Baum des Jahres 2019 - im Stadtwald von Karlsruhe begonnen. Vorsitzender des SDW Kreisverbandes „Oberrheinische Waldfreunde“ Professor Robert Mürb war gekommen, um das Spenderschild am „Sparda-Wald“ anzubringen. Finanziert werden die Bäume aus dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank Baden-Württemberg.
In 2019 ist die Pflanzung von mindestens 14.000 weiteren Bäumen geplant. Bei der Pflanzung wird das Finanzinstitut von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) unterstützt. Weitere Waldstücke, die einen „Sparda-Kunden-Wald“ bekommen sind im Schwarzwald, auf der Ostalb, im Kreis Ludwigsburg und im nördlichen Rheintal geplant.  


Eisele

Ein Apfelbaum zu Dieter Eiseles Ehren

Anlässlich seines 80. Geburtstages pflanzte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald einen „Jakob Fischer“ –  Streuobstbaum des Jahres 1998 – am „Steinhirt“.

STEINHEIM AM ALBUCH 21.03.2019: Welcher Tag wäre besser geeignet, als der „Internationale Tag des Waldes“, um zu Dieter Eiseles Ehren einen Baum an seiner Lieblingsspazierstrecke unweit seines Hauses zu pflanzen. Auch Bürgermeister der Gemeinde Steinheim Holger Weise und die forstliche Jagdhornbläsergruppe Ostalb waren zum Gratulieren und Pflanzen gekommen, so wie der Vorsitzende des Kreisverbandes Heidenheim der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Oberbürgermeister Dieter Henle. 


WaldesLustWaldesLust: Zum Walde drängt es!

Eine poetisch-historische Erkundung rund um Serenissimos Jagdschloss Solitude

Von »Solitude« konnte nicht die Rede sein: Das Schloss war eine von Wald umrahmte Sommerresidenz, ein Ort höfischer Prachtentfaltung und pompöser Festlichkeiten. Selbst Casanova schwärmte von der glanzvollen Hofhaltung des Herzogs. Bei unserem Waldspaziergang begegnen wir nicht nur Carl-Eugen, seiner »Franzele« und seinem Karlsschüler Friedrich Schiller. Welche Dichter zog es noch nach Stuttgart? Warum war der Wald zu allen Zeiten ein Sehnsuchts- und Rückzugsort und Inspiration für dichterische Schöpfung? Bei unserem Rundgang um das Schloss Solitude werden wir diesen Fragen auf literarisch-geschichtlichem Wege nachgehen und im Waldesgrün selbst die Antworten finden.

Sa 18.05.19, 19:00–21:00 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Solitude (Linie 92)

MIT Nicole Fürmann, Försterin Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) in Stuttgart, und Tine Kiefl, Schauspielerin und Försterin, Stuttgart, Flötenensemble Camilla Haas, Stuttgart 

Bitte mitbringen: geeignetes Schuhwerk, Taschenlampen für den Nachhauseweg

KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Landesverband Baden-Württemberg

ANMELDUNG bis 14.05.19 KURS-NR. 191- 404

KOSTENBEITRAG: 10,00 €,  SDW Mitglieder 7,00 €


WaldReligion Ein Erkundungspfad zu den Religionen der Welt

In allen Natur- und Weltreligionen haben Bäume und Wälder eine wichtige religiöse Bedeutung und Ausstrahlung. Ob die Welt-Esche Yggdrasil in der nordischen Mythologie, der Bodhi-Baum im Buddhismus oder der Baum der Erkenntnis im Christentum – die Aufzählung der religiösen Wald-Bezüge lässt sich fortführen. Bei einem kurzweiligen Spaziergang durch den Degerlocher Forst, rund um das Haus des Waldes, nehmen wir Sie mit auf einen Erkundungspfad zu den Wäldern und Bäumen der verschiedenen Weltreligionen. Angereichert mit Geschichten, Zitaten, Bildern – und natürlich den realen Bäumen vor Ort – bringen wir Zusammenhänge, Erstaunliches und Besinnliches zu Tage und zu Gemüt. Begleitet werden Sie von einem Mann des Glaubens und einem Mann des Waldes.

Do 23.05.19, 18:30–20:00 Uhr,

Treffpunkt: Portal der Versöhnungskirche, Löwenstr. 111, 70597 Stuttgart-Degerloch

Bitte mitbringen: wald- und wetterfeste Kleidung

MIT Andreas Maurer, Pfarrer der Evang. Versöhnungsgemeinde in Stuttgart-Degerloch, und Michael Seefeld, Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) in Stuttgart