Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Landesverband Baden-Württemberg e. V.

900 Bäume für einen neuen Gemeindewald in Neckarwestheim

Die Gemeinde Neckarwestheim feiert ihr 900 jähriges Jubiläum auf ganz besondere Art: Sie pflanzt mit 900 Bäumen ein neues Stück Gemeindewald. Ein Rübenacker verwandelt sich in einen Laubwald. 

Wald vermehren ist nach wie vor eine Seltenheit - zumindest ist es auch für Revierleiterin Maike Muth die erste "Waldvermehrung". Üblicherweise wird wieder aufgeforstet - in Neckarwestheim wird komplett neu angelegt. Damit dieser Wald am 25. November das Licht der Welt erblicken konnte, arbeiteten verschiedene Akteure Hand in Hand:

Die Gemeinde Neckarwestheim hatte die Idee mit einem Gemeindewald zum Jubiläum, das Forstamt Heilbronn organisierte und plante, die SDW BW vermittelte den Spender und die Kreissparkasse Heilbronn freute sich, dass ihre Spende in Wald verwandelt wird. Danke an dieser Stelle an alle, die am 25. November die jungen Bäume zwischen die Rübenreste setzten. Allen voran der Bürgermeister Jochen Winkler der Gemeinde Neckarwestheim, Michael Schambeck samt Familie von der Kreissparkasse Heilbronn, den Forstamtsmitarbeitenden Maike Muth, Jörn Hartmann und Mascha Renke sowie Laura Peters und Miriam Tsolakidis von der SDW Baden-Württemberg.

„Für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. ist jeder gepflanzte Baum ein riesen Erfolg und gleichzeitig eine Anknüpfung an eine unserer Gründungsideen. Neben der Waldpädagogischen Arbeit sind die Baumpflanzungen bis heute zentrales Element der Vereinsarbeit. Wir bewirtschaften keine eigenen Waldflächen, viel mehr sind wir eine zentrale Vermittlungsstelle zwischen nachhaltig begeisterten Unternehmen und Stiftungen, die durch finanzielle Unterstützung Baumpflanzungen möglich machen, und Waldbewirtschaftern, die mit diesen Mitteln zum Erhalt oder der Herstellung von Waldflächen beitragen“, erklärt Laura Peters, stellvertretende Geschäftsführerin der SDW BW.

Landesverbände
Termine