ÜBER UNS MITMACHEN! SDW VOR ORT UNSERE WALDMOBILE WALDPÄDAGOGISCHE ANGEBOTE NATURSCHUTZ | SHOP

Die Klimakönner

Kostenlose Bildungswerkstatt Wald und Klima für ErzieherInnen und Lehrkräfte

Foto von Teilnehmenden der Klimakönner Fortbildung

 

Was hat unser Wald hier in Deutschland mit dem globalen Klimawandel zu tun? Wie können die spannenden Zusammenhänge zwischen Wald und Klima für Kinder anschaulich dargestellt und vermittelt werden?

Mit unserem neuen Fortbildungsangebot "Die Klimakönner" wollen wir Antworten auf diese Fragen geben. In anderthalbtägigen Bildungswerkstätten werden wir ErzieherInnen und Lehrkräfte für das Thema Wald und Klima sensibilisieren, informieren, qualifizieren und motivieren, diesen Themenbereich stärker in ihre Bildungsarbeit einzubinden. Fachleute aus dem Bereich Waldpädagogik vermitteln dabei ihr Fachwissen über die interessanten Zusammenhänge zwischen Wald und Klima. Vor allem aber geben wir mit "Die Klimakönner" praxisbezogene Methoden und Ideen an die Hand, wie das Themenfeld Wald und Klima in einem Erlebnistag im Wald Kindern anschaulich vermittelt und mit eigenen "Klimaaktionen" in der Einrichtung/Schule verknüpft werden kann. Die Teilnahme an der Fortbildung wird vom Waldklimafonds finanziell unterstützt und ist deshalb kostenlos. Nur ein geringer Kostenbeitrag für Verpflegung fällt an.

 

Ablauf und Methodik

"Die Klimakönner" als Fortbildung ist stark auf Partizipation und praktische Anwendung im Wald ausgerichtet. Neben fachlichem Input zeigen wir konkrete Aktivitäten, Spiele und Experimente im Wald und vermitteln bewährte Projektbeispiele für unterschiedliche Altersgruppen. Hierauf aufbauend werden die TeilnehmerInnen beim Entwickeln eigener Bildungsangebote und Projektideen gecoacht. Um die Vernetzung zwischen Schulen/Kitas und WaldexpertInnen vor Ort zu stärken, werden bei jeder Bildungswerkstatt Forstleute und waldpädagogische Fachkräfte aus der jeweiligen Region in die Planung und Umsetzung mit eingebunden.


Anerkennung im Rahmen der Waldpädagogikausbildung

Die Bildungswerkstatt "Die Klimakönner" wird für das Waldpädagogikzertifikat des Landes Baden-Württemberg als A- oder D-Modul anerkannt.


Bild mit Teilnehmenden einer Klimakönner-Veranstaltungklimakoennerinnen haben freudeexperimente bei den klimakoennernklimakoennerinnen versuch macht schlau


Termine 2017

2017 werden wieder Klimakönner-Bildungswerkstätten an waldpädagogischen Zentren in Baden-Württemberg stattfinden. Nachfolgend die Termine:

30.-31.03.2017: Wildgehege, Waldshut-Tiengen
21.-22.09.2017: Fürstenwaldschule, Ochsenhausen (Biberach)
28.-29.09.2017: Schindelhaus, Weißenbach (Schwarzwald-Baar)
05.-06.10.2017: Waldschulheim Höllhof (Ortenau)
12.-13.10.2017: Stollenhof, Wüstenrot (Heilbronn)
08.-09.11.2017: Haus des Waldes, Stuttgart

 

Kostenbeteiligung für Verpflegung vor Ort:

20 € für SDW-Mitglieder, 40 € für Nichtmitglieder

 

Weitere Auskunft und Anmeldung:

Wenn Sie Fragen zu den Bildungswerkstätten haben, wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner: Michael Seefeld, Tel. 0711 6741214, michael.seefeld[at]rpt.bwl.de

Wenn Sie sich anmelden möchten, nutzen Sie bitte den einfachen Anmeldebogen in unserem Programm, das Sie >>hier zum Herunterladen finden.

Die Plätze für die Fortbildung werden nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen vergeben.


Vernetzung und Unterstützung der Teilnehmenden

Flankierend zur "Bildungswerkstatt Wald und Klima" entwickeln wir ein "Praxishandbuch Wald und Klima" und stellen es interessierten MultiplikatorInnen in Kitas und Schulen zur Verfügung. Darüber hinaus werden alle Praxisbeispiele, Unterlagen und Ergebnisse des Projektes im Internet abrufbar sein.


Förderung

Die Klimakönner – Bildungswerkstatt Wald und Klima ist eine Zusammenarbeit zwischen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und dem Waldklimafonds. Das Projekt ist gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Gemeinsames Logo der Bundesministerien für Landwirtschaft und Ernährung sowie für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit