Waldpädagogische Einrichtungen
in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es zahlreiche waldpädagogische Einrichtungen, über die Sie sich auf dieser Seite einen Überblick verschaffen können.Unterm Mikroskop

Koordiniert werden diese konzeptionell durch das Haus des Waldes in Stuttgart.

Jede Einrichtung verfolgt ihren eigenen Schwerpunkt. Was sie eint, ist das Ziel, Waldpädagogik und Umweltbildung auf möglichst vielfältige Weise und überall im Land anzubieten.

Großstadt-Einrichtungen wie das Haus des Waldes, die Waldpädagogik Karlsruhe, das Waldhaus Mannheim oder das Waldhaus Freiburg bedienen den Bedarf einer Großstadt, niederschwellig in Kontakt mit der Natur zu kommen und darüber zu erfahren.

Praktische WaldarbeitDie vier Waldschulheime im Land (in jedem Regierungsbezirk eines) legen ihren Fokus eher auf Schüler-Aktionswochen und Freizeiten im Wald. Bestandteil dieser meist einwöchigen Programme sind auch ganz praktische Tätigkeiten im Wald, bei denen die Jugendlichen spielerisch und durch eigene Anschauung Erfahrungen und Wissen vermittelt bekommen.

Ergänzt werden diese Angebote durch solche von Waldklassenzimmern, Schulwälder, Schulprojekte, die vielerorts von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald getragen werden oder für die allerkleinsten als Waldkindergärten.

Als mobiles Waldpädagogik-Angebot werden die Vorgenannten ergänzt durch die Waldmobile, die Umweltbildung vor Ort in Schulen und Kindergärten tragen.

IN DEN WALD In den Wald TREFFPUNKT WALD Treffpunkt Wald

WALDWISSEN interaktiver Waldspaziergang